Billabong Mode & Bademode

billabong mode kleider fashion herren men badeshorts boardshorts shorts t shirts poloshirts sweatshirts hemden Billabong Mode & Bademode In der Sprache der Aborigines, ist Billabong eine Wasserquelle die nie versiegt. Diese Bedeutung hat auch die Gründer des Surf- und Skateboard Modelabels Billabong inspiriert. Gordon und Rena Merchant stellten Surfbretter her, bis sie eines Tages anfingen, auch Mode für Surfer zu kreieren. Es heisst, dass die ersten Modelle auf den Küchentisch entworfen wurden. Heute ist Billabong ein millionen-schweres Unternehmen, weltweit bekannt und vertrieben. Das Sponsoring von Surftalenten und die Organisation von Events ermöglichten es, die Marke in der australischen Surfer-Szene zu etablieren. Der direkte Zugang zu ihrer Zielgruppe wurde durch die Auswahl von Mitarbeitern und Models erreicht, sportliche, positiv eingestellte junge Menschen, gesegnet mit dem, was Surfer den „Sense of riding“ nennen. Die australische Surfkultur wurde dadurch grundsätzlich geprägt. Nicht nur die Marke Billabong wurde bekannt, auch die Faszination des Surfens im Allgemein wurde immer stärker. Der Einstieg in Europa war nicht einfach. Erst als D. O´Neill, der heutige CEO, in Hossegor – der Surf Hauptstadt Europas in Frankreich – ankam, wurde der Grundstein für die inter-nationale Entwicklung gelegt. Von da an ging es nur noch bergauf, jährlich bis zu 50% Zuwachs und immer mehr Mitarbeiter. Der Erfolg wurde im Jahr 1996 vom Einzug in die neue Firmenzentrale gekrönt. Das Gebäude trägt den Namen die Welle, und es sieht auch aus wie eine Welle, das Logo von Billabong. Am 11. August 2000 wurde Billabong an der Börse notiert. Es handelt sich dabei um den wichtigsten Börsengang der australischen Finanzgeschichte. Heute hat Billabong einen Umsatz von mehr als eine Milliarde Australischer Dollar und beschäftigt über 1700 Leute. Billabong bietet modische Funktionsartikel an, welche sehr genau an die Wünsche und den Geschmack ihrer Zielgruppe angepasst sind. Drucke, Farben und Dessins werden von Fotografen, Künstlern und natürlich von Surfern und Skatern ausgewählt. In der ersten Zeit konzentrierte sich Billabong auf Surf-inspirierte Motive. Erst später ergab sich die Erweiterung auf Skate- und Snowboard-Mode. Skateartikel sind die natürliche Erweiterung der Surfmode, Hoodies, Shirts, Jeans und Sweaters für Skater hatten daher von Anfang an Erfolg, ebenso die Kollektion für Girls: Das bekannteste Mädchen-Outfit hat enge, sich nach unten vergrössernde Boot Cuts mit ausgeprägten Silicone und Stone washed Verarbeitungen. Eine einzigartige Weise, den nötigen verbrauchten Ausdruck zu vermitteln. Die unauffällige bis neutrale Bestickung der Jeans wird zu knallig farbigen Tops und Pullovern in Kontrast gestellt. Aber Billabong macht nicht nur Klamotten. Ob es sich darum handelt, eine neue Skatehalle in Sao Paolo, Brasilien zu bauen oder eine Kollektion nur für die Finanzierung von Menschenrechts- Organisationen anzubieten, Billabong ist auch hier Trendsetter. Diese Kollektion wird, Design for Humanity genannt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>